Auf Anregung der International Spinal Cord Society (ISCoS) wurde beschlossen, einen internationalen Tag der Querschnittlähmung alljährlich am 5. September zu begehen, um damit der breiten Öffentlichkeit die Querschnittlähmung ins Bewusstsein zu rücken. Erstmalige Durchführung: 5.9.2016

Etwa 15 Prozent der Menschen weltweit haben eine Behinderung, aber weniger als 0,1 Prozent leiden an einer Querschnittlähmung. Dennoch haben Querschnittlähmungen verheerende Folgen, entsteht doch die Behinderung “aus heiterem Himmel”. Aber immer mehr erkennt man, dass Querschnittlähmungen nicht zwangsläufig mit verminderter Lebensqualität einhergehen müssen. Symbolhaft soll nun alljährlich am 5. September die Querschnittlähmung in den Blickpunkt der Menschen gestellt werden.

Heuer fällt eher zufällig der Abschluss der Paralympischen Spiele mit der großen Abschiedsfeier mit dem Internationalen Tag der Querschnittlähmung zusammen.