(14.11.1931 – 10. 6. 2021)

Lotte hatte von Geburt an eine beidseitige Hüftluxations-Versteifung.
1946 begann sie eine Lehre als Modistin, später machte sie noch die Handelsschule.
Seit 2000 war sie Mitglied des Verbandes, nahm an vielen Veranstaltungen teil und unterstützte uns mit vielen unterschiedlichen Tätigkeiten. Im ehemaligen Verbandsbüro war sie mir als sehr hilfsbereiter Mensch eine ungeahnte Hilfe. Vieles hätte ich ohne ihr Engagement nicht schaffen können, wobei auch ihr Ehemann tatkräftig assistierte. Ich schätzte die Mitarbeit der beiden sehr.

Lotte Mokesch
Lotte – fröhlich wie immer

Danke Lotte, du bleibst mir unvergesslich!
Deine Fini Zhanial

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen der Mitmenschen.” – Albert Schweitzer