Home / Allgemein / 10. – 13. 1. 2019: Ferienmesse Wien

10. – 13. 1. 2019: Ferienmesse Wien

Ferienmesse 2019

(von Heinz Gardavsky)

Zeitgleich mit der Vienna Autoshow war für die Besucher – unter ihnen zahlreich Rollstuhlfahrer – neben der Ferienmesse noch die „Genusswelt“, die „Bike Village Vienna“ und die neue „Sportwelt“ geöffnet. In den barrierefreien Hallen A und B fanden Sportfans und Reiselustige viele Angebote für Körperertüchtigung und Freizeit. Von Fernreisen, Kreuzfahrten und Städtetrips bis zum Urlaub mit dem ausgeborgten Wohnmobil wurde alles angeboten. 800 Aussteller aus 80 Ländern sorgten für Ferienstimmung pur!

Cheerleaderinnen werben für die Eishockeyweltmeisterschaft in Bratislava

Neu an diesem Wochenende waren die Präsentationen im Congress-Bereich im Rahmen der „Sportwelt“. Tennis oder Kickboxen wurden dem Besucher näher gebracht. Der Radausflug durch die Weinberger konnte mittels Virtual-Reality-Brille direkt vom Messestand aus gestartet werden. Auf einem kleinen grau-weiß geflecktes Pferd konnten jüngere Besucher reiten.

2019 findet die Eishockeyweltmeisterschaft in der Slowakei in Bratislava statt. Auf einem Stand wurde dafür geworben. Das Maskottchen, ein rundlicher Löwe, wurde von Cheerleaderinnen auf der Bühne umtanzt. Währenddessen verteilte eine Dame Prospekte, in denen Altstadtrundfahrten mit einem Oldtimerautobus und auch eine Panoramatour angeboten wurden.

Die österreichische Partnerregion war diesmal das Burgenland. Zu Besuch auf der Ausstellungsbühne war der Sänger Waterloo. Er bekannte sich vom flüchtenden Oberösterreicher zum sesshaften Burgenlandfan. Danach sang er noch einige seiner Schlager und erntete vom Publikum großen Applaus.

Weinverkosung

Die Kulinarik kam ebenfalls nicht zu kurz. Weinverkostung am Stand von Burgund oder Salamihäppchen aus Ungarn für die Besucher waren nur einiges von zahlreichen Angeboten der „Genusswelt“. Auch ein riesiger Käsestand oder eine Koje mit den edelsten Gewürzen durften nicht fehlen. Frisch gebackenes Brot und Gebäck, sowie köstliche Süßigkeiten gab es zu probieren und zu kaufen.

Wie jedes Jahr war auch heuer das Angebot der Aussteller so groß, dass man nicht alles nutzen konnte. Wer zusätzlich noch mit dem selben Ticket die Automesse in den zwei anderen Hallen besuchte, dem wurde die Zeit sehr knapp. Ich freue mich aber wieder aufs nächste Jahr.

Top