Home / Info / Barbara Stöckl (Kronenzeitung) über Franz-Joseph Huainigg

Barbara Stöckl (Kronenzeitung) über Franz-Joseph Huainigg

Kronenzeitung,
Samstag, 26. August 2017
Seite 20

BARBARA STÖCKL

Glück

Franz-Joseph Huainigg ist Nationalratsabgeordneter. Ein engagierter Mann, der sich jetzt entschieden hat, dem Parlament Adieu zu sagen. Er ist Vater, Ehemann und Buchautor.

Er hat Karriere gemacht und er ist schwer behindert, kann weder Arme noch Beine bewegen. In seinem Buch „Mit Mut zum Glück. Das Leben wagen“ (Verlag Ueberreuter) schreibt er: „Für viele bedeutet Glück, ein schnelles Auto zu fahren, Designermode zu tragen oder einen Berggipfel zu erklimmen. Für mich ist Glück, einen Elektrorollstuhl zu fahren, mit einer Atemkanüle zu atmen, mit meiner Tochter ‚Mensch ärgere dich nicht‘ zu spielen und mit meiner Familie leben zu dürfen. Kürzlich habe ich mich selbst im Fernsehen gesehen und bin erschrocken. So behindert!

Ist so ein Leben lebenswert? Ich kann Sie beruhigen. Die Innensicht ist anders. Ich führe ein durchaus erfülltes Leben. Ich werde wiederholt gefragt, ob ich wirklich glücklich sei, verbunden mit dem Nachsatz, dass sie an mich und mein Leben denken würden, wenn es ihnen schlecht geht. Fühlt man sich besser, wenn man sich vor Augen hält, dass es anderen schlechter geht? Der Traum, nicht mehr behindert zu sein, ist heute für mich ein Albtraum. Das is manchen zwar schwer verständlich, aber meine Behinderung gehört zu mir, sie ist ein Teil meines Lebens, meiner Identität.“

Ein etwas anderer Lebensratgeber eines Politikers, der in den letzten Jahren unermüdlich gekämpft und unser Land mitgestaltet hat.

Danke und alles Gute!

 

——————————————————————————–

 

Dr. Franz-Joseph Huainigg (Jahrgang 1966) ist nach einer Impfung im ersten Lebensjahr schwer behindert. Er ist seit 1993 Mitglied im Verband der Querschnittgelähmten Österreichs.

Weitere Infos unter http://franzhuainigg.at/

Top