Home / Berichte / Rollstuhltenniscamp in Faak

Rollstuhltenniscamp in Faak

(von Mag. Michael Wöhrer)

überraschender Wintereinbruch im Mai

Beim diesjährigen Rollstuhltenniscamp in Faak am See des VQÖ war aufgrund des Wintereinbruchs Improvisation gefragt!

Das Camp startete am Sonntag mit dem Abendessen und einer Begrüßung. Die Temperaturen waren am Morgen knapp über 0°.

Die ersten beiden Tage konnten wir am Vormittag trainieren und am Nachmittag neben dem Training einen Teambewerb bestreiten. Am 3. Tag gab es ca. 20 cm Neuschnee. Aus diesem Grund führten wir am Vormittag in der Turnhalle ein Racketlon-Turnier durch. Am Nachmittag fuhren wir in eine Tennishalle nach Villach. Die Rückreise endete in einem Schneechaos. Am Donnerstag schneite es noch weiter und wir veranstalteten im Rahmen des Teambwerbes in der Turnhalle einen Geschicklichkeitsbewerb. Der Nachmittag war frei.

Nachdem die Tennisplätze von den Hausarbeitern vom Schnee geräumt wurden konnten wir am Freitag den Tennisbewerb abschließen und auf den übrigen Plätzen trainieren. An 2 Nachmittagen hatten wir mit Strassnig Martin, ein 14-jähriges Talent und Pellosch Herwig, zwei Sparringpartner aus Kärnten.

Beim Abschlussabend gab es eine Siegerehrung. Im Gesamten gesehen war es eine abwechslungsreiche, abenteuerliche aber auch sehr schöne Woche.

 

Top