Home / Blog / Reaktionen auf Geburtstagsglückwünsche – Maria Schweizer

Reaktionen auf Geburtstagsglückwünsche – Maria Schweizer

Viele Jahre hindurch war es unserem verstorbenen Präsidenten Albert Wöhrer eine Herzensangelegenheit, unseren Mitgliedern alljährlich zum Geburtstag zu gratulieren. Nach seinem Ableben im April 2014 habe ich nun diese ehrenvolle Aufgabe übernommen, Alberts Tradition weiterzuführen.
Und ich freue mich immer wieder, wenn es Reaktionen unserer Mitglieder gibt – einige davon haben wir hier abgedruckt.
(Maria Schweizer)

 

„Herzlichen Dank für deinen netten Brief. Liebe Grüße euer A.R.“

 

„Spät aber doch möchte ich mich für die Geburtstagswünsche bedanken. Es ist schön, dass die Tradition von Albert Wöhrer weiterlebt. Liebe Grüße R.L.“

 

„Habt herzlichen Dank für eure guten Wünsche zu meinem Geburtstag, über die ich mich gefreut habe. Ich hoffe, euch geht es gut und ihr findet neben eurem beachtlichen Einsatz für den Verein und dessen Mitglieder noch genügend Zeit, um ein schönes und vielfältiges Leben zu genießen. Herzliche Grüße I.S.“

 

„Über Deine guten Wünsche habe ich mich sehr gefreut. Auch meine Frau. Es ist mir auch ein echtes Bedürfnis, Euch – Dir und Manfred – ein ehrliches Dankeschön zu sagen, dass Ihr die Mühe auf Euch nehmt und die langjährige Tradition des unvergessenen Freundes Albert fortan weitergelebt wird. Ich habe mich jedes Jahr gefreut, wenn die Geburtstagswünsche von ihm (Albert) ins Haus geflattert kamen.
Unvergessen die Jahre, die er uns zur Seite stand, in jeder Hinsicht.
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg mit „Rollstuhl aktiv“ J.u.M.W.“

 

„Hallo Maria, herzlichen Dank für Deine „amtlichen“ und persönlichen Geburtstagswünsche. Es ist schon eigenartig, je älter man wird, desto erfreut nimmt man diese wahr. Diese Herzensangelegenheit von Albert sollte man in der Tat weiterführen.
Liebe Grüße an Dich und Manfred, auf dass es uns weiterhin gut geht. I. und R.“

 

„Ich habe mich sehr über die Geburstagswünsche zum meinem 60er gefreut. Albert, der das immer gewissenhaft und vorbildlich erledigte, hätte sicher bewollt, dass sich jemand findet, der diese Tradition weiter führt. Herzlichen Dank Fr. Maria, dass Sie das übernehmen. K.K.“

Top