Home / Allgemein / 10. – 13. 1. 2019: Vienna Autoshow

10. – 13. 1. 2019: Vienna Autoshow

Vienna Autoshow 2019
(von Manfred Schweizer und Heinz Gardavsky)
Vier Tage lang fand in der Messe Wien die traditionelle Autoshow statt. Die heimischen Automobilimporteure stellten rund 400 neue Modelle vor. Die Hallen C und D waren wie immer gut besucht, alles war barrierefrei und es gab für Rollstuhlfahrer auch genügend Behindertentoiletten.

Zahlreiche Rollstuhlfahrer besuchten die Sutoshow

Wer den Kauf eines neuen Autos in Erwägung zieht, hat eine große Auswahl an unterschiedlichsten Antriebssystemen. Benzin, Diesel, Hybrid oder Elektro, alles war vertreten. Skoda punktet sogar mit CNG, „Compresses Natural Gas“, unter dem Motto: sauber, sicher und sparsam. Porsche baut e-hybrid Modelle, natürlich auch mit einer mächtigen Systemleistung von 462 PS beim Cayenne oder 680 PS beim Panamera Turbo S.
Elektroautos sollen vermehrt dem Käufer schmackhaft gemacht werden. Der Ausbau von Ladestationen wird forciert und soll daher zukunftsweisend für eine neue Mobilität stehen. Tesla bietet seinen Kunden an seinen E-Tankstellen sogar Gratisfüllungen an, solange er ein Tesla-Modell fährt.
Ausgestellt waren auch drei ZhiDou-Modelle, reine Elektroautos, die schon weit unter 20.000 Euro inklusive Akku zu haben sind. Diese Chinesische Ware wird bereits seit dem Sommer 2018 in Österreich angeboten. Der Aktionsradius ist realistisch bei etwa 260 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 85 km/h.
Auch Wolfsburg will beim vollelektrischen Antrieb mitmischen. VW baut einen Bulli-Nachfolger, den I.D.Buzz. Viele Insassen, volle Beladung und eine geräuschlose Fortbewegung soll Urlaubsfreude garantieren.
Beeindruckt hat mich die Firma „Kirchhoff Mobility Austria“ in Tresdorf. Herr Thomas Pruckner, Geschäftsführer und Berater, führt mit seiner Firma Fahrzeugumbauten zur Erleichterung für Personen, die den Rollstuhl zum täglichen Gebrauch verwenden müssen, durch. Er stellte auf der Messe einen Schwenk-Hubsitz aus. Dieser ist besonders für Fahrzeuge mit großer Einstiegshöhe geeignet. Der Turny Evo senkt den Sitz auf eine komfortable Höhe auf und ab. Mit nur einem einfachen Tastendruck auf der Kabelfernbedienung erleichtert es dem Rollstuhlfahrer das Ein- und Aussteigen sehr. Überrascht hat mich der niedrige Anschaffungspreis. Wer sich dafür oder andere Umbauten interessiert möge sich an Thomas Pruckner wenden: 02262 71700-20 oder t.pruckner@kirchhoff-mobility.com.

Drehsitz der Firma Hyundai

Auch die Firma Baumgartner, die mit PARAVAN zusammen arbeitet und bekannt ist für individuelle Fahrzeugumbauten, war bei der Messe am Stand von HYUNDAI vertreten. Als Ansprechpartnet steht Markus Baumgartner zur Verfügung: Tel 0664  41 22 444 oder team@paravan-partner.at.

Naturgemäß war der Andrang bei den Autos, die sich der Durchschnittsverdiener nicht leistet, am größten. Rolls Royce, Lamborghini oder Cupra hat wunderschöne Autos, die Preise liegen allerdings im oberen sechsstelligen Euro Bereich.

Top