Der VQÖ trauert um sein Mitglied Leo Pürrer

Der Verband der Querschinttgelähmten trauert um sein Mitglied

Leo Pürrer

der am 15. Dezember nach langer schwerer Krankheit den Kampf gegen den Krebs verloren hat.

  • Geboren am 22. Mai 1966, Sternzeichen Zwilling
  • 8. Oktober 1983: Verkehrsunfall, in der Folge Querschnittlähmung
  • Einjährige Rehabilitation in Tobelbad, seit dieser Zeit Verbandsmitglied
  • Leo war Tischler, nun Umschulung zum Möbel-Verkaufsberater
  • Im Jahr 2000: schwerer Schlaganfall
  • Februar 2017: Diagnose Krebs, danach noch Optimismus nach einer Operation

 

 

1988 stieß Leo zur Behinderten-Selbsthilfegruppe Hartberg, wurde dort später Präsident.
Aufbau des Projektes „Barrierefreier Urlaub“ in der Steiermark
Stets engagierter Kämpfer für die Anliegen aller Menschen mit Handicap, hochgeschätzt sein Organisationstalent.
Die Freude, mit der er sein Leben trotz der vielen Schicksalsschläge gelebt hast, ist beispielgebend.

Lebensmotto: Schön ist es auf der Welt zu sein.
Selbstbeschreibung: lustig, gut gelaunt, hilfsbereit
Besonders beliebt: Fußball, gemütliches Beisammensein, Backhendlsalat
Im Sommer 2017 erhielt Leo mit Unterstützung der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld sowie der Lions Clubs Thermenland ein Swiss-Trac, um die Tätigkeiten des Alltags zu erleichtern. „Für mich ein ganz wesentlicher Beitrag für Selbstständigkeit und ein selbstbestimmtes Leben“

 

 

 

In der Erinnerung werden wir dich behalten als fröhlichen Menschen in der Gemeinschaft der Rollstuhlfahrer.