Home / Verbandsleben / … so war das Jahr 2015 …

… so war das Jahr 2015 …

Es ist oft üblich, am Ende eines Jahres zurückzublicken. Auch der Verband der Querschnittgelähmten Österreichs will sich hier an einiges erinnern, wodurch 2015 geprägt war. Es wäre vermessen, hier einen vollständigen Bericht erstellen zu wollen, über vieles wurde ohnehin bereits in unserer Verbandszeitschrift „Rollstuhl Aktiv“ informiert. Einige Punkte seien hier nochmals erwähnt.

Unser Mitgliederstand ist im Jahr 2015 um 25 Mitglieder gesunken:

Jahresendstand 2014:

 952

neue Mitglieder 2015

+21

verstorben im Jahr 2015

-26

Austritt bzw. Ausschluss

-21

Jahresendstand 2015:

926

Nachfolgende Damen und Herren durften wir im Jahr 2015 in unserem Verband neu begrüßen:

  • Wilhelm BLECHINGER aus 4030 Linz
  • Ogonjargal BYAMBA-OCHIR aus 1210 Wien
  • Siegfried DEISER aus 4212 Neumarkt
  • Bernold DÖRRER aus 6414 Mieming
  • Mag. Dr. Ilja FISER aus 3423 St. Andrä / HGTL
  • Rudolf GEIGER aus 7423 Pinkafeld
  • Christine HORAK-WINKLER aus 1090 Wien
  • Mile IVIC aus 8055 Graz
  • Alois KOHLHOFER aus 8225 Pöllau
  • Christine LIELIG aus 8463 Leutschach
  • Joesf LIELIG aus 8463 Leutschach
  • Walter LINS aus 6800 Feldkirch
  • Ulrich PRIETL aus 8850 Murau
  • Mag.a Michaela RAUTZ aus 8010 Graz
  • Hans RUEP aus 4616 Weißkirchen
  • Klaus SCHÖNDORFER aus 7501 Unterwart
  • Peter STARL aus 4843 Ampfwang
  • Brigitte STÜRZLINGER aus 4654 Bad Wimsbach-Neydharting
  • Janine WIESER, BSc aus 9300 St. Veit / Glan
  • Gerhard WÖSS aus 5222 Munderfing
  • Roman ZECHMEISTER aus 2391 Kaltenleutgeben

Leider mussten wir auch im Jahr 2015 über das Ableben von folgenden 26 Mitgliedern berichten

  • Peter AIGNER
  • Robert AUER
  • Franz BACHINGER
  • Mohamed BEN MUSTAPHA
  • Rudolf BERGER
  • Klaus BLÄTTERBAUER
  • Hans-Jürgen BÖHM
  • Ingrid DWORSCHAK
  • Gernot EGGER
  • Ingrid FOLTYN
  • Alfred HASELBRUNNER
  • Stefanie HÖLFONT
  • Werner KOPP
  • Bernhard LECHNER
  • Wilhelm LEIS
  • Franz LHOTKA
  • Alois MÜLLNER
  • Klaus-Peter PENDL
  • Manfred PUTZ
  • Sabine RAMSAUER
  • Elisabeth RASTL
  • Johanna RATZINGER
  • Franz ROHRER
  • Heinrich SCHMID
  • Georg SCHWARZL
  • Josef WEISSENBÖCK

Einige unserer Mitglieder konnten im Jahr 2015 einen „runden“ Geburtstag feiern. Wir gratulieren …

zum 90. Geburtstag:

  • Edith Brezansky aus 1220 Wien
  • Ilse Scharf aus 8010 Graz

zum 80. Geburtstag:

  • Johann DANZINGER aus 4860 Lenzing
  • Bruno HAHN aus 3100 St. Pölten
  • Alois LENGAUER aus 3292 Gaming
  • Gertrud RABL aus 2533 Klausen-Leopoldsdorf
  • Matthias REHRL aus 5300 Hallwang
  • Josef SMOLIK aus 1220 Wien
  • Walter TELSNIG aus 9300 St. Veit/Glan
  • Josef WALLINGER aus 5423 St. Koloman
  • Hans WOLLNER aus 8600 Bruck

zum 75. Geburtstag:

  • Veronika BACHER aus 9500 Villach
  • Holde GITTER aus 4020 Linz
  • Helga GUTH aus 1100 Wien
  • Rudolf GUTH aus 1100 Wien
  • Hans KOHLER aus 6866 Andelsbuch
  • Georg LEITINGER aus 6130 Schwaz
  • Ing. Herbert MALLINGER aus 4020 Linz
  • Alfred MAYERHOFER aus 4694 Ohlsdorf
  • Heinz MERZ aus 6911 Lochau
  • Ernst Uwe PETERNELL aus 5071 Wals-Viehhausen
  • Karl SCHAUMBERGER aus 4312 Ried/Riedmark
  • Otmar SCHWARZENBOHLER aus 3151 St. Georgen
  • Richard STROBL aus 2320 Schwechat
  • Josef TAUSCHER aus 6673 Grän

Auch im Jahr 2015 wurde viermal unsere Verbandszeitschrift „Rollstuhl Aktiv“ an unsere Mitglieder und zahlreiche Institutionen und Interessenten versendet. Hier zur Erinnerung einige Überschriften (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Rollstuhl Aktiv vom März 2015

  • Barrierefreiheit mit 01.01.2016 – Realität oder Wunsch?
  • VQÖ arbeitet intensiv an einer Lösung der Behindertenparkplatzproblematik
  • Ehrungen für langjährige Mitglieder des VQÖ
  • City Skyliner in Wien für Rollstuhlfahrer nicht benützbar?
  • Mindestsicherung ist laut Verfassungsgerichtshof für Menschen mit Behinderungen zu niedrig
  • ÖZIV-Medienpreis – Die Macht der Worte
  • Buchtipps: Drei Mitglieder des VQÖ geben Buch heraus
  • Reisebericht Mallorca September 2014
  • Einfach, gut, hindernisfrei – Die Schweizer Jugendherbergen
  • 20. Ludwigsburger Rollstuhltanztage – 15.-17. Mai 2015

 

Rollstuhl Aktiv vom Juni 2015

  • Projekt WHEELDAY – Entwicklung bewegt
  • Hermann-Gmeiner-Preis
  • Selbstbestimmt-Leben-Steiermark eröffnet Büro
  • Rollstuhl mit Solarantrieb
  • Auf den Spuren des Bullen von Tölz
  • Barcelona – wo das Leben pulsiert und die Polizisten deinen Rollstuhl schieben
  • Horizonterweiterung für Personalisten
  • ESCIF – Jahreskongress 2015 in Brünn
  • Barrierefreiheit im Kunsthaus Graz
  • Barrierefreiheit und Diskriminierungsverbot
  • Nonstop im Handbike quer durch die Atacama Wüste
  • Thermoregulation bei Querschnittlähmung
  • Gehroboter im Praxistest
  • Rollstuhltenniscamp in Faak am See 2015

 

Rollstuhl Aktiv vom September 2015

  • Gedanken zum Pflegegeld
  • Das Schweigen der Lämmer? Gedanken zum §29b StVO
  • LoFric aktuell, Sonderausgabe 2015
  • Landessonderausstellung im Diakoniewerk Gallneukirchen
  • Barrierefreiheit im Shopping Center Nord
  • Kaum Badespaß für Rollstuhl-Fahrer
  • Zebrastreifen in Steyr: Wunsch nach mehr Sicherheit für Rollstuhlfahrer abgelehnt
  • Barrierefreie Arztpraxis in Mondsee
  • 19. Rehab-Aufenthalt des VQÖ in Rovinj
  • ÖAMTC: Barrierefreies Reisen will gut geplant sein
  • VQÖ-Sportwoche Mai im BSFZ Obertraun
  • Harald Pfundner siegt beim Albert Wöhrer Senioren-Turnier
  • Erster Rollstuhltanzverein in Kärnten

 

Rollstuhl Aktiv vom Dezember 2015

  • Grußworte des neuen Generaldirektors der AUVA Dr. Helmut Köberl
  • Protokoll zur Generalversammlung vom 3.10. 2015
  • Mag. Wolfgang Glaser erhielt Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich
  • Bericht von der Bundesvorstandssitzung des ÖZIV
  • Rollstuhlfahrer in der Spanischen Hofreitschule
  • Kulturtage in der Schweiz
  • Ein großes Stück Freiheit – Rollstuhlfahrerin im Tandemflug
  • Mädelsurlaub in Paris – mit den Swiss-Tracs auf Entdeckungsreise
  • Mit dem Rolli auf Deutschlands Dach
  • Eröffnung des rollstuhlgerechten Wanderweges ins Astner Moos
  • 10 Jahre Sponsoring durch Wellspect HealthCare, Dentsply
  • Therapie der Spastik bei Querschnittlähmung
  • Albert-Wöhrer-Gedenkpreis an Milli Schwarz
  • Gustav Engljähringer weltweit erster Motorsport-Champion mit Handicap
  • VQÖ-Sportwoche Herbst in Obertraun
  • 24. Seniorentischtennisturnier im RK-Tobelbad
  • Große Erleichterung für Menschen mit Behinderung
  • 6. Flugtag für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen

Im Rahmen der Generalversammlung 2015 in Linz vergab der VQÖ erstmalig den Albert-Wöhrer-Gedenkpreis

 

In Anerkennung der Verdienste von Albert Wöhrer, der im April 2014 verstorben ist und bis zu diesem Zeitpunkt unseren Verband wie kein anderer geprägt hat, wurde der Albert-Wöhrer-Gedenkpreis ins Leben gerufen. Dieser Preis wird bis zum Jahr 2025 – in diesem Jahr wäre Albert 100 Jahre alt geworden – an das älteste bei der Generalversammlung anwesende Mitglied vergeben.

Im Jahr 2015 wurde dieser Preis an Emilie Schwarz überreicht.

Albert-Wöhrer-Gedenkpreis

Ich habe erst bei der GV am 3. Oktober erfahren, dass dieser Preis als Erinnerung an Albert gestiftet wurde. Ja, ich bin stolz und freue mich riesig, die erste Sportlerin zu sein, die seinen Preis entgegennehmen durfte. So werde ich mich jetzt noch öfter und gerne an meinen Mentor Albert erinnern. Danke

Milli Schwarz erinnert sich:

Man lebt auf dem Land und glaubt, dass man mit einer Behinderung hier einzigartig ist.

Durch Zufall lernte ich bei einem Großkonzert im Linzer Stadion einige Rollifahrer kennen, die Behindertensport ausübten. Nach einer höflichen Einladung und einigen Tagen Überlegenszeit versuchte ich mich trotz meines fortgeschrittenen Alters und meines zeitaufwendigen Berufes mit Sport vom Rolli aus anzufreunden. Was mir auch umgehend gelang. Ich entdeckte, welche Kraft ich in meinem Armen hatte und entschied mich für Leichtathletik. Tagsüber arbeitete ich so viel ich konnte, um mir dieses Hobby, ja sie hören richtig, leisten zu können.

Im September 1969 kam es zur ersten Begegnung mit Albert Wöhrer bei der Sportwoche in Obertraun, wo am letzten Tag dieser Sportwoche die Verbands-Leichtathletik-Meisterschaft ausgetragen wurde.

Die ersten Worte, die ich mit dem damaligen Obmann Albert Wöhrer gewechselt habe, waren „Na werden wir mal schauen, was deine Arme nach einer Woche Training wert sind.“ Ich dachte mir heimlich, der weiß doch gar nicht, dass ich als junges Mädchen täglich zweimal 8 bis 10 Kühe gemolken habe und dadurch eine gute Grund-Muskulatur habe.

Ich musste alle drei Leichtathletikbewerbe in einer Woche ja erst kennenlernen, ich war zum ersten Mal im Leben richtig nervös. Aber es machte richtig Spaß, dabei sein zu können und auf Anhieb auch gleich einen Bewerb zu gewinnen.


Der Verband der Querschnittgelähmten Österreichs wünscht allen Mitgliedern und deren Angehörigen und Freunden ein Prosit 2016

Top